Projektbeschreibung

  • Die Aktion Hilfe für Verbrechensopfer entstand auf Grund von Befragung Betroffener und der Untersuchung von Informationsstrukturen.

  • Die Ergebnisse zeigten: Jeder kann plötzlich zum Verbrechensopfer werden. Zum Schaden kommen noch Spott und Scham. In dieser Situation Hilfe zu finden ist fast unmöglich.

  • Auf der einen Seite klagen die Betroffenen über mangelnde Informationen, anderseits gibt es sehr effektiv arbeitende Hilfsorganisationen, denen es finanziell unmöglich ist ihre Angebote im Rahmen kommerzieller Marketing und Werbekampagnen bekannt zu machen.

  • Diese Diskrepanz zu beseitigen ist das Ziel der Aktion "Hilfe für Verbrechensopfer", deren Kernstück eine Informationsbroschüre gleichen Titels ist.

  • In dieser Infobroschüre sind alle Stellen die zu diesem Thema Hilfe anbieten erfaßt.

  • Die Broschüre wurde am 20.6.2000 im Stützpunkt West der Grazer Polizei im Rahmen einer Pressekonferenz der Öffentlichkeit vorgestellt und kostenlos an die Exekutive, Rettungsorganisationen, Gemeindeämter, Bürgerberatungsstellen, Sozialarbeiter innen usw. verteilt.

  • Finanziell unterstützt wird das Projekt durch Druckkostenbeiträge und Inserate in der Broschüre.

  • Für die Organisation zuständig sind:
    Weisser Ring Steiermark
    Österr. Zentrum f. Prävention
    Arge Schlüssel as-infoservice

Sponsoren

Interview ORF - Weisser Ring
(mp3-Format, Dauer: 2:29 min., ca. 400kB,
unter 2 min. Ladezeit mit einem Durchschnittsmodem)

Vorwort

 

Die

Präsentation

der Informationsbroschüre

fand am 20. Juni 2000 um 11 Uhr

im Stützpunkt West der Grazer Polizei
Polizeikaserne - Festsaal
Karlauerstrasse 14

statt.

 

Unsere Sponsoren

Interview ORF - Weisser Ring
(mp3-Format, Dauer: 2:29 min., ca. 400kB,
unter 2 min. Ladezeit mit einem Durchschnittsmodem)

Vorwort

 

zur Hauptseite der Aktion

 
© 2000 as-infoservice